Judith Hildebrandt (35) erlebte den großen Erfolg mit der Band Mr. President. Als quirlige Künstlerin T-Seven sang sie sich mit Songs wie „Coco Jambo“ in die Herzen ihrer Fans. Doch wie kam sie eigentlich zu dem eingängigen Künstlernamen? Im Interview mit Promiflash erzählte Judith die Geschichte des Namens.

Heute verwendet sie den Namen nicht mehr, wie sie erklärt: „Beim Radio benutze ich den nicht.“ Doch weiß sie noch genau, dass T-Seven mehr als scherzhafter Spitzname und nicht als geplanter Künstlername gedacht war: „Das war einfach, weil ich früher Techno gehört und immer viel 70er Jahre Klamotten angehabt habe. Das mit den 70er Jahre Klamotten ist so geblieben, das mit dem Techno nicht mehr ganz so. Damals hat unser Sänger mich immer T genannt, weil ich immer so mit meinen Ohrsteckern durch die Gegend lief, und sagte dann irgendwann T-Seven. Das war mehr ein Witz. Und dann haben wir gedacht: 'Das klingt ja eigentlich ganz gut als Künstlername.' Das war auch so.“

Der Name beschrieb also einfach super Judiths Charakter und ihre Vorlieben als Teenager. Während ihr Modegeschmack ihren Angaben zufolge recht ähnlich geblieben ist, haben sich ihre Vorlieben, was Musik betrifft, verändert. Statt Techno hat die ehemalige Sängerin nun andere Vorlieben: „Ich bin ein ganz großer Depeche Mode-Fan. Ich habe meistens so Lieblingssongs. Ich kann nicht sagen, dass ich von einer Band alles verfolge. Zum Beispiel Bosse, die Nummer 'Frankfurt Oder', die liebe ich gerade abgöttisch. Und ansonsten höre ich viel Rock und halt alles, was so in Richtung 'Depeche Mode' geht – 'The Cure' und so.“ Die Liebe zur Musik ist auf alle Fälle geblieben, weshalb sie ihren Radiojob, den sie heutzutage ausübt, auch so gerne macht.

Judith HildebrandtMartin Peterdamm
Judith Hildebrandt
Judith HildebrandtMartin Peterdamm
Judith Hildebrandt
VOX/Markus Hertrich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de