Heute Abend wurde die Battle-Runde bei The Voice of Germany wieder eröffnet. Die Jury um Xavier Naidoo (40), Rea Garvey (38), Nena (51) und The BossHoss kann jeweils nur sechs Acts mit in die Liveshows nehmen – und nur die Besten der Besten bekommen diese Chance.

Zwei Battle-Gegner waren heute Dominic Sanz (20) und Musicaldarsteller Vini Gomes (25) aus dem Team von Xavier. Ihr Song: „Dance“ von Mando Diao. „Ich werde alles geben. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, aus der Eifel rauszukommen“, erzählte Dominic zuvor noch. Und die zwei „Latin-Lover“, wie der Star-Coach die Jungs nannte, gaben wirklich alles auf der Bühne. „Am Ende wird es der machen, der das rotzige, drecksaumäßige in den Song reinlegen kann“, so Soulsänger Xavier. Die bessere „Drecksau“ war letztendlich Dominic, der jeden der Coaches restlos mit seiner Stimme und Bühnenpräsenz begeisterte. „Dominic hat das Ding nach Hause gebracht“, kommentierte Rea seinen Auftritt. Und sein Mentor Xavier brachte es auf den Punkt: „Du bist zwar ein bisschen krank. Aber hammermäßig, dass du so krank so eine Stimme hast. Ich muss mit Dominic gehen.“

Da hat der junge Kandidat sein Vorhaben ja tatsächlich in die Tat umgesetzt. Zuvor verkündete er nämlich ganz selbstbewusst: „Ich gehe raus, um ihm den Arsch zu versohlen!“

Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Sasha, Sänger
Getty Images
Sasha, Sänger
Samuel Rösch und Michael Patrick Kelly beim "The Voice of Germany"-Finale 2018
Christian Marquardt/Getty Images
Samuel Rösch und Michael Patrick Kelly beim "The Voice of Germany"-Finale 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de