Für die Dschungelcamper ist es derzeit nicht gerade leicht. Sie sitzen abgeschottet von der Außenwelt im australischen Dschungelcamp, ernähren sich hauptsächlich von Reis, Bohnen und widerlichen Prüfungsdelikatessen und sie wissen nicht, wie die Außenwelt auf sie reagiert.

Radost Bokel (36) wird schon wissen, wie die Welt so auf sie reagiert, immerhin musste sie gestern das Camp verlassen. Und sicherlich wurde sie schon im Hotel mit der nicht so erfreulichen Nachricht konfrontiert, dass nun alle Welt weiß: Die so unschuldig wirkende Radost hat ein Sex-Video gedreht! Dieses Video wurde angeblich von ihrem Ex gestohlen, verkauft und war nun für jeden im Internet zu erwerben. Dies bekam auch Radosts Mutter mit und der Pressesprecher der Offenbacher Polizei gegenüber bestätigte bild.de: „Bei uns ging am Freitag eine Anzeige von Frau Bokel ein. Danach hat ein unbekannter Täter ein privates Video, das ihre Tochter beim Geschlechtsverkehr zeigt, entwendet.“

Natürlich wurde sofort gehandelt. Angeblich wurde die Wohnung des Ex-Freundes untersucht, der Porno-Seiten-Betreiber, der das Video verbreitete, ebenfalls aufgesucht und das pikante Video selbst gesperrt. Auch wenn es scheint, als würde sich in diesem Fall alles zum Guten wenden, so wird Radost sicher nicht erfreut sein, wenn sie erfährt, dass ihre „Jugendsünde“ von jedermann begutachtet werden konnte.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de