Am vergangenen Wochenende spielte die südkoreanische Band BEAST zum ersten Mal in Deutschland. Die Jungs aus der K-Pop-Band traten in der Columbiahalle in Berlin auf und brachten ihre Fans teilweise völlig um den Verstand.

Schon am Vorabend des Konzerts kamen begeisterte Teenies zur Halle mit dem Plan dort einfach die Nacht über zu campen, um die begehrten Plätze in der ersten Reihe sicher zu haben. Was da wohl die Eltern zu sagten? Die Polizei fand es jedenfalls laut einer Sprecherin der PR-Agentur nicht ganz so lustig, dass die BEAST-Fans bei Minus 20 Grad die Zelte aufschlagen wollten und verwies sie vom Platz. Allerdings nicht lang! Im Laufe der Nacht kehrten die ersten zurück, um auf das Tageslicht und die anderen Fans zu warten. „Meine Freundin hat da auch seit gestern campiert. Aber da geht's voll ab. Die singen die ganze Zeit irgendwelche Lieder von Beast ♥“, schreibt ein begeisterter Fan auf Facebook. Ein anderer entgegnet kritisch: „Kann mir das nicht länger anschauen :(( da waren gestern Abend schon welche da und haben campiert bei der Eiseskälte.“

Erfroren ist zum Glück niemand - trotzdem: Eine riskante Aktion, um seinen Stars so nah zu sein. Aber für manch einen Fan hat es sich dann anscheinend gelohnt, vor allem für eine: Miss Hollywood berichtet nämlich, dass die sechs Jungs ein finnisches Mädel aus den Zuschauern auf die Bühne holten und vor ihr sangen. Die Blondine sei durch die Nähe zu ihren Idolen völlig aufgelöst gewesen und habe sichtlich gezittert, als sie von denen auch noch Blumen und einen Teddybär überreicht bekam.

Für BEAST war es auf jeden Fall ein überzeugender erster Auftritt in Deutschland. Sie setzen nun ihre Welt-Tournee fort und eines ist klar: K-Pop ist auch in Deutschland groß im Kommen!

BEASTMiss-Hollywood.de
BEAST
BEASTMiss-Hollywood.de
BEAST
BEASTMiss-Hollywood.de
BEAST


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de