In der Sat.1-Daily Hand aufs Herz, die später zur Telenovela umstrukturiert wurde, spielte er den Club-Besitzer Sebastian Heisig. Nur leider war Matthias Kofler (30) in dieser Rolle gar nicht mal so lange zu sehen, da die Serie wegen zu geringer Einschaltquoten abgesetzt wurde. Aber was macht der Schauspieler heute, fast acht Monate nach dem letzten „Hand aufs Herz“-Drehtag?

Er ist quasi erst einmal zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und hat sich wieder der Theaterbühne gewidmet. „Ich habe in Düsseldorf Theater gespielt. Ich habe da einen Österreicher gespielt, etwas völlig anderes, einen Säufer an der Bar, anstatt dahinter“, berichtet er. Doch worum dreht sich das Stück, in dem der gebürtige Österreicher und heutige Wahl-Berliner mitwirkte? „Es geht um die Vorurteile, die man gegenüber Österreichern und Deutschen hat. Das war so eine Art Erasmus-WG unter der Regie von Jochen Busse“, so Matthias. Die „Erasmus-WG“, wohnt zusammen in einem Haus, in dem laut Mietvertrag aber eigentlich nur Familien mit Kindern leben dürfen. Für den Herrn der Wohnungsbaugenossenschaft, der sich eines Tages plötzlich für einen Kontrollbesuch ankündigt, muss sich die Wohngemeinschaft dann ordentlich etwas einfallen lassen, um die typisch deutsche Familie zu mimen. Sein Resümee: „War eine tolle Zeit für mich wieder Theater zu spielen!“

Mittlerweile ist das Arrangement am Düsseldorfer Theater allerdings wieder vorbei und Matthias mit neuen Projekten beschäftigt: „Jetzt hatte ich gerade Premiere mit meinem Solo-Programm. Ich mache so einen Musik-Kabarettabend von Georg Kreisler. Georg Kreisler ist zwar letztes Jahr gestorben, aber das hat sich schon vorher abgezeichnet, dass ich das Programm mache. Und da hatte ich jetzt Premiere in Österreich und damit werde ich dieses Jahr einige Termine haben und ein wenig durch Österreich und auch Deutschland touren.“

Wann wir den 30-Jährigen allerdings mal wieder im TV bewundern dürfen, ist unsicher. Gedreht hat er seit „Hand aufs Herz“ noch nichts, aber ein paar Castings sind noch offen, wie er sagt. Hoffnung besteht also, dass auch die, die seltener ins Theater gehen, Matthias wieder in einer spannenden Rolle erleben dürfen.

Promiflash
WENN
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de