Erfolg auf ganzer Linie. In dem großen Finale von Traumfrau gesucht fanden die Kandidaten zwar nicht zu ihrem Liebes-Glück, doch statt der Traumfrau gab es immerhin die Traumquoten.

RTL II

Für die Kandidaten endete die zweite Staffel der Kuppel-Show eher nüchtern: Elvis vergraulte eine süße Moskauer Künstlerin mit seiner Anti-Kinder-Haltung, Walther zog bei einem ehemaligen Model wegen ihrer Kinder den Schwanz ein und Dennis endete einsam und betrunken in einem Kölner Erotik-Klub. Beim Sender RTL2 gab es hingegen allen Grund zur Freude: Stolze 10, 4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Gruppe der 14 bis 49-Jährigen konnte der Sender laut quotenmeter.de für sich verbuchen. Somit knackte das Finale erstmalig die 10 Prozent Grenze. In den vergangenen Sendungen hielt sich die Quote im Bereich um die 7 Prozent Marktanteil. Insgesamt wollten 1, 66 Millionen Zuschauer die deutschen Junggesellen auf der Suche nach der Liebe in Osteuropa sehen.

RTL II

Schon nach der ersten Staffel verlängerte RTL2 die Doku-Soap um weitere sechs Folgen. Kann also durchaus sein, dass der Sender nach diesem Quoten-Erfolg auch eine dritte Staffel in Planung nimmt. Schließlich ist Kultkandidat Elvis noch immer Single und auf der Suche nach dem passenden Deckelchen.

RTL II