Oftmals schließt man vom Äußeren eines Menschen auf sein Inneres. Betrachtet man die Jungs von Haudegen, so könnte man meinen, dass die über und über mit Tattoos übersäten Musiker von der ganz toughen Sorte sind. Doch wie so oft täuscht der erste Eindruck, denn hinter der harten Schale steckt ein weicher Kern. Im Promiflash-Interview erklärte uns Hagen Stoll (37), wie sie sich für sozial benachteiligte Menschen einsetzten.

„Wir wollen nicht nur singen oder reden, sondern auch tun. Wir haben ein Projekt ins Leben gerufen, das heißt „SOS - Sei ohne Sorge“. Das ist ein Projekt, bei dem wir uns mit unserer Familie – wir nennen unsere Fans eigentlich nicht Fans, es ist Familie – zusammen engagieren. Wir nutzen die Power nutzen, um uns beispielsweise auf Obdachlosenaktionen, Spendensammlungen für bedürftige Menschen konzentrieren und ähnliches. Wir sind da sehr aktiv, weil wir mehr tun wollen, als nur ans Mikro zu gehen und zu singen.“

Insofern liegt es nahe, dass ihre Songs nicht danach produzieren, wie sie eine möglichst hohe Chartplatzierung erreichen könnten, sondern auch eine positive Botschaft vermitteln können. „Wir versuchen mit unserer Musik so viele Menschen wie möglich zu erreichen, weil wir mit unserer Musik Gutes im Sinn haben. Wir können die ganze Welt nicht ändern, aber wir können versuchen, die kleinen Welt, die uns umgibt, zu ändern“, so Sven Gillert (34) gegenüber Promiflash. Daran könnte sich der ein oder andere Musiker sicherlich ein Beispiel nehmen.

HaudegenWarner Music Group
Haudegen
HaudegenErik Weiss
Haudegen
HaudegenErik Weiss
Haudegen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de