Bei Extrem schön! konnte schon so mancher Frau, die sich wegen ihrer selbst empfundenen Schönheitsmakel das Leben schwer macht, geholfen werden. Schlechte Zähne, Fettschürzen oder eine zu große Nase werden in der Sendung mit dem nötigen Einfühlungsvermögen von kompetenten Chirurgen behandelt, sodass den Teilnehmerinnen am Ende ein völlig neues Selbstwertgefühl geschenkt wird. Auch in der gestrigen Folge konnte auf diese Weise wieder zwei Frauen geholfen werden – Sylvia (45) und Elke (43) plagten sich mit ähnlichen Problemen, die das Älterwerden so mit sich bringen, doch waren diese Eingriffe diesmal wirklich nötig?

Neutral betrachtet und auf den ersten Blick konnte man beiden ihr Problem nämlich gar nicht ansehen. Reitlehrerin Sylvia machen jedoch ihre Tränensäcke, hängende Oberlider und ihre kaum vorhandene Brust so sehr zu schaffen, dass sie eine regelrechte Angst vor Berührungen, selbst durch ihre Kinder entwickelt hat. Ebenso psychisch angeschlagen ist Elke, die sich aufgrund ihrer hängenden Brust vor ihrem Lebensgefährten Wilfried (50) schämt. Auch sie findet ihre Tränensäcke störend und ihr Schweißproblem macht ihr das Leben nahezu unerträglich. Auch wenn diese Probleme für Außenstehende schwer nachvollziehbar sind, so sind die Frauen doch umso glücklicher über die Resultate der verschiedenen Operationen.

Das Ergebnis der Rundumerneuerung könnt ihr in unserer Fotostrecke sehen, doch was denkt ihr: Wären die Eingriffe eurer Meinung nach notwendig gewesen?

„Extrem schön! Endlich ein neues Leben“ läuft immer mittwochs um 21:15 Uhr bei RTL II.

RTL II / Constantin Entertainment
RTL II / Constantin Entertainment
RTL II / Constantin Entertainment
RTL II / Constantin Entertainment


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de