Als Fabrice Muamba (24) mitten auf dem Spielfeld aufgrund eines Herzstillstandes zusammenbrach war, die Fußballwelt geschockt. Da die Partie live im britischen TV übertragen wurde, sah ein Millionenpublikum zu, wie der damals 23-Jährige plötzlich regungslos auf dem Rasen lag. Wie muss sich da erst seine Familie gefühlt haben?

In einem Interview sprach jetzt die Verlobte des Kickers über die schwerste Zeit im Leben der jungen Familie. Einer der zahlreichen Fernsehzuschauer war der dreijährige Sohn des Profi-Fußballers. Der kleine Joshua musste mitansehen, wie sein Vater zu Boden sank. Im ersten Moment dachte er, sein Vater würde nur schauspielern. „Er sagte: 'Steh auf!' Aber ich brach sofort in Tränen aus, denn die Reaktion der anderen Spieler zeigte mir, dass es etwas Ernstes sein musste“, erklärte Shauna Magunda gegenüber der Sun. Der Sprössling konnte die Situation selbstverständlich nicht einordnen und rief in Anbetracht seines bewusstlosen Vaters: „Mama, Daddy ist eingefroren!“

Die tapfere Verlobte sprach zudem darüber, wie niederschmetternd der erste Besuch im Krankenhaus war, da die Ärzte davon ausgingen, dass ihr Patient schwerste Hirnschäden davontragen würde. „Er lag auf der Intensivstation und wurde künstlich beatmet. Wenn man ihn berührte, war er so kalt. Er sah aus wie eine Leiche, als sei er tot. Anders kann man das nicht beschreiben“, so die Worte der Frau. Trotz der negativen Prognose kämpfte sich der Sportler aber glücklicherweise wieder ins Leben zurück und konnte das Erlebte mit seinem Sohn und seiner Liebsten aufarbeiten.

LEHTIKUVA/ActionPress
Fabrice MuambaTwitter / Fabrice Muamba
Fabrice Muamba
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de