Der Schauspieler Günther Kaufmann (✝64) starb gestern völlig überraschend an Herzversagen. Der 64-Jährige brach auf offener Straße zusammen. Wiederbelebungsversuche waren vergeblich, der Notarzt konnte nur noch den Tod des sympathischen Charakterdarstellers feststellen.

Doch obwohl Kaufmann viel zu früh verstarb, machte er sich durch seine Filme unvergesslich. Er spielte in den 70er und 80er-Jahren in verschiedenen Filmen des hochgelobten Regisseurs Rainer Werner Fassbinder (†37) mit, unter anderem in „Die Ehe der Maria Braun“ und die Literaturverfilmung „Berlin Alexanderplatz“. Später übernahm er Fernsehrollen in Serien wie „Derrick“ und „Der Alte“.

Doch im Jahr 2002 wendete sich das Blatt für den bis dato erfolgreichen Schauspieler. Seine damalige Ehefrau Alexandra erkrankte an Krebs, was die Familie in eine finanzielle Notsituation brachte. Seine Frau betrog den gemeinsamen Steuerberater Hartmut Hagen um eine große Summe. Dieser wurde jedoch misstrauisch und fiel im Jahr 2001 einem Verbrechen zum Opfer. Kaufmann legte damals ein falsches Geständnis ab, um seine kranke Frau, die Mittäter anstiftete, vor einer Haftstrafe zu bewahren. Er wurde zu 15 Jahren wegen Mordes verurteilt. Später wurden jedoch die wahren Täter verhaftet und Kaufmann wurde nach dreijährigem Gefängnisaufenthalt freigesprochen. In seiner Autobiografie „Der weiße Neger vom Hasenbergl“ verarbeitete er diese schweren Jahre.

Nach seiner Rehabilitierung konnte Kaufmann eine Rolle in dem Musical Robin Hood ergattern, das in München, Bremen und Berlin aufgeführt wurde. Im Januar 2009 ging der Schauspieler in das Dschungelcamp. Für ihn endete die vierte Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! mit dem sechsten Platz. Zuletzt sah man ihn in der Rolle des schrecklichen Svens in Bullys Film „Wickie auf großer Fahrt“ und dem jüngsten Kinoerfolg Türkisch für Anfänger.

Wir verabschieden uns von einem ganz großen Schauspieler, liebevollen Vater von zwei Kindern und einem Mann, der für andere einstand.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de