Sarah Burge (51) ist wohl neben Ocotmom Nadya Suleman (36) eine der umstrittendsten Mütter Amerikas. Die Frau, die als „menschliche Barbie“ bekannt ist, machte mehrfach Negativschlagzeilen, weil sie ihre Tochter mit unsäglichen Schönheitsbehandlungen zu einem Abbild ihrer operierten selbst formen will.

Die polarisierende Damen wurde aber wohl nicht zuletzt genau deshalb in die Talkshow The Daily Mail Show with The Silver Fox eingeladen. Dort rechtfertigte sich die braungebrannte Blondine für den übertrieben Körperkult, den sie betreibt und in den sie auch ihre Kleine hineinzieht. Als sie wie selbstverständlich über ihren Beauty-Wahn sprach, platzte Moderator Anderson Cooper (44) die Hutschnur. „Ich muss ehrlich sein, ich weiß nicht, worüber ich noch mit dir reden soll. Es tut mir leid, ich muss das hier jetzt abbrechen. Ich versuche immer höflich zu meinen Gästen zu sein, aber ich finde Sie furchtbar. Ich möchte nicht mehr länger mit Ihnen sprechen“, so seine direkten Worte. Die Lady flog damit hochkantig aus der Sendung.

Die Blondine verzog bei diesem harten aber ehrlichen Statement von Cooper keine Mine – kein Wunder nach all den Botox-Injektionenen. Ihr schneller Abgang lässt aber vermuten, dass der sonst so kritikresistenten Frau dieser Direktangriff vor laufenden Kameras nicht allzu gut gefallen haben dürfte. An ihrem fragwürdigen Umgang mit ihrer Tochter dürfte dies allerdings leider herzlich wenig ändern.

Für alle Neugierigen gibt es den entsprechenden Ausschnitt aus der Talkshow:

Sarah BurgeWENN
Sarah Burge
Sarah BurgeWENN
Sarah Burge
Sarah BurgeWENN
Sarah Burge


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de