Es gibt sie so lange, wie das Show-Geschäft selbst: Groupies! Auf den Konzerten lauern sie vor dem Backstage-Bereich und hoffen am Hotel ihrer Stars auf mehr als nur ein Autogramm. Auch Menowin Fröhlich (24) kennt diese Art von Fans.

„Ganz ehrlich, es gibt natürlich verschiedene Kategorien von Fans. Es gibt bestimmt welche, die irgendwo in der Ecke warten und nur darauf warten, dass ich ihre Brüste anfasse“, erzählt Menowin im Interview mit Promiflash. Trotzdem benutzt der Sänger das Wort „Groupies“ eher ungerne: „Aber ich finde das Wort 'Groupies' immer voll eklig. Ich benutze das nie, weil ich nicht sagen will, dass Menowin Groupies als Fans hat.“ Zwar hat auch Menowin bereits Erfahrung mit weiblichen Fans und ihren unmoralischen Angeboten gesammelt, zu mehr hat sich der Musiker aber angeblich noch nie hinreißen lassen. „Das funktioniert nicht. Ich mache das nicht, es passt nicht zu mir“, erklärt Menowin.

Der dreifache Vater hat in Sachen Beziehungen andere Prioritäten: „Ich bin so der Mensch, der geliebt werden will, der in den Arm genommen werden will und da steckt so eine ganz weiche Seite in mir. Für mich ist dieses 'Mal Sex haben' und so ein Zeug nichts – das ist nicht wirklich meins.“ Nicht nur in der Liebe mag es Menowin gefühlvoll. Auch auf seinem Album „White Chocolate“, welches am 26. Juni erscheint, zeigt der 24-Jährige seine emotionale Seite.

Menowin FröhlichPromiflash
Menowin Fröhlich
Menowin FröhlichPromiflash
Menowin Fröhlich
Menowin FröhlichPatrick Hoffmann/WENN.com
Menowin Fröhlich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de