Dreharbeiten sind kein Zuckerschlecken, wie nun auch „Battleship“-Star Taylor Kitsch (31) feststellen musste. Er hatte für „Savages“ so einige Szenen zu drehen, die ihm wirklich peinlich und seltsam vorkamen – und es waren ausgerechnet die, bei denen er mit der Gossip Girl-Schönheit Blake Lively (24) vor der Kamera stand.

Wie kann es denn bloß unangenehm sein, mit Blake zu arbeiten, fragt sich nun vielleicht so mancher Fan. Wahrscheinlich lag es weniger an der Schauspielerin als an der Art der Szenen. Taylor fand es nämlich überhaupt nicht leicht, mit Blake die diversen, im Film vorkommenden Sex-Szenen zu drehen. „Es ist wirklich unangenehm, das zu tun, und ich war einfach froh, als das hinter mir lag, um ehrlich zu sein. Und es ist zudem sehr wichtig für meinen Charakter, für seine Persönlichkeit, so lernt man ihn im Film kennen. Daher war das eine intensive Sache“, erklärte der Star, der zuletzt mit Rihanna (24) vor der Kamera stand, gegenüber People.

Nicht leichter wurde die Situation dadurch, dass Taylor und Blake sich kaum kannten, als es hieß: Action! Daher war der intime Dreh eine große Herausforderung für die beiden: „Wir mussten viel Sexuelles improvisieren und zu dem Zeitpunkt kannte ich Blake drei... vielleicht vier Tage.“ Mittlerweile werden sich Taylor und Blake wohl wesentlich besser kennen, aber Sex-Szenen vor einer großen Filmcrew zu drehen, bleibt natürlich immer eine unangenehme Angelegenheit.

Taylor KitschWENN
Taylor Kitsch
Blake LivelyScreenshot YouTube
Blake Lively
Taylor KitschTNYF/WENN.com
Taylor Kitsch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de