Das Wichtigste bei einem Fußball-Spiel ist ja die Mannschaft, die Gruppe, das Wir-Gefühl, das in Form von einheitlichen Trikots auf die Spitze getrieben wird. Viel interessanter für den Zuschauer sind aber natürlich neben den spielerischen Leistungen die Zeichen von Individualität auf dem Spielfeld, die sich an den Füßen und auf den Köpfen der Spieler offenbaren.

Und während sich bei den Fußball-Schuhen bei der EM 2012 ein Hang zu Neon-Farben nicht leugnen lässt, bestimmen in Sachen Frisur zwei Trends den diesjährigen Wettbewerb. Da wäre zum einen der Klassiker der längeren Haare, die die meisten Träger aus praktischen- oder Styling-Gründen – vermutlich beides – mit elastischen, dünnen Bändern im Zaum halten. Konkurrenz bekommen jetzt Jungs wie Mesut Özil (23) und Fernando Torres (28) von Vorreitern der modernen Undercuts. Der Schnitt, bei dem das Deckhaar länger und die Seiten ausrasiert sind, erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Während Mario Gomez (26) ihn eher lässig trägt, um sich nach jedem Spielzug mit der Hand hindurchfahren zu können, verzichtetet Cristiano Ronaldo (27) nie auf eine Extra-Portion Pomade.

Auch, wenn die meisten Männer meinen, das Fußballfeld sei kein Laufsteg, so wurden hier doch so viele Trends gesetzt. Welcher Style gefällt euch aber besser?

Mario Gomez und EM 2012ActionPress
Mario Gomez und EM 2012
Cristiano Ronaldo und EM 2012Newspix.pl /WENN.com
Cristiano Ronaldo und EM 2012
Fernando TorresActionPress/ ALTERPHOTOS SC.
Fernando Torres
Mesut ÖzilActionPress/ FOTO OLIMPIK
Mesut Özil


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de