Kürzlich zeigte sich der Alles was zählt-Darsteller Silvan-Pierre Leirich (51) noch im trauten Kreise der Familie mit seiner Frau und seinen beiden Kindern. Der Schauspieler schwärmte geradezu von seinem Leben und der Zeit, die er beim Toben mit den Kindern oder beim romantischen Kochen mit seiner Frau verbringt.

Heute nun überrascht Silvan-Pierre jedoch mit einem traurigen Geständnis, denn hinter den Fassaden sah es den letzten Monaten gar nicht so heiter aus und er gesteht der Closer: „Ich bin Alkoholiker und habe heimlich am Set gesoffen!“ Schon morgens habe er angefangen, „Schnaps, Whisky, Wodka und Cognac“ zu konsumieren. Natürlich konnte er diese Sucht nicht lange geheim halten und so zogen auch die Produzenten der Serie ihre Schlüsse und stellten ihn für drei Monate frei: „Ich musste in diesen Wochen meine Probleme regeln, damit ich nicht mehr trinke.“ Durch seine Sucht stand natürlich nicht nur seine Karriere auf dem Spiel, auch das Privatleben und besonders seine Ehe litt enorm.

Doch all dies hat er nun wieder in den Griff bekommen, zwar kann er sich sicherlich nicht als vollständig geheilt bezeichnen, jedoch nimmt Silvan das Leben wieder ganz anders wahr: „Es ist ein völlig neues Gefühl. Wenn ich früher mit meinen Kindern spielte, hatte ich oft ein Glas Rotwein in der Hand. Mein Sohn Niccolo (10) und meine Tochter Sophia (7) haben mich zwar nie richtig besoffen erlebt, weil ich ja gar nicht mehr richtig betrunken werden konnte, aber ich schämte mich vor ihnen! Ich war alles andere als ein gutes Vorbild.“ Nun hat er jedoch den ersten Schritt getan., wieder ein gutes Vorbild für seine Familie zu sein und sicherlich wird er den Familienfrieden nicht noch einmal aufs Spiel setzen.

(c) Ludwik Erdmanski
RTL / Willi Weber
(c) Ludwik Erdmanski


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de