Silvan-Pierre Leirich (51) ist trotz seiner manchmal nicht ganz so sympathischen Rolle des Richard Steinkamp einer der beliebtesten Schauspieler der täglichen Serie Alles was zählt. Silvan steht seit der ersten Stunde für die Serie rund um Eiskunstlauf und Tanz vor der Kamera und überraschte seine Fans kürzlich mit einem sehr persönlichen Geständnis.

Denn Silvan litt unter einer Alkoholsucht, trank sogar heimlich am Set. Deshalb wurde er für drei Monate vom Dreh ausgeschlossen, um seine Probleme in den Griff zu bekommen. Dies hat er laut eigener Aussage geschafft und somit wohl nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Job und seine Familie gerettet! Doch völlig clean ist er noch immer nicht, denn neben dem Alkohol war Silvan auch den Drogen nicht abgeneigt. In der Closer berichtet er nämlich: „Ich war 20 Jahre drogensüchtig, habe ganz tief im Sumpf gesteckt.“ Dabei handelte es sich wohl um Drogen wie Heroin, Kokain und Cannabis.

Zwar hat er auch in diesem Bereich den Absprung geschafft, jedoch nicht komplett: „Harte Drogen nehme ich heute nicht mehr, manchmal rauche ich noch einen Joint.“ Ob man diese Aussage so wirklich in aller Öffentlichkeit tätigen sollte, bleibt fraglich. Denn egal ob „harte Drogen“ oder „weiche Drogen“: Droge bleibt Droge und gerade in Anbetracht seiner Vorbildfunktion sollte Silvan solche Bekenntnisse nicht einfach so tätigen.

privat
RTL
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de