Eigentlich sollte doch alles so schön werden. Andreas (38) wollte mit seiner herzallerliebsten Lek im Doku-Format Auf Brautschau im Ausland einen entspannten und romantischen Tag beim Skifahren verbringen. Der Trachtenträger hat sich insgeheim sogar schon über die Zukunft mit Lek Gedanken gemacht und wollte eine Familie mit ihr gründen. Zumindest dachte er das. Denn als der 38-Jährige während einer Pause in der Skihütte ein privates Geheimnis aus Leks Leben erfährt und sie ihm später auch noch schwere Vorwürfe macht, wendet sich das Blatt schlagartig.

Denn was Andreas nicht wusste: Lek hat bereits einen Sohn. Ihr Begleiter ist geradezu geschockt und bricht fast in Tränen aus. Dabei gab es doch einen guten Grund, weshalb die Reiseverkehrskauffrau ihm nichts von dem Kind erzählte. „Ich habe es ihm nicht gesagt, weil er mich nicht gefragt hat.“ Kein ausreichender Grund für Andreas, seine Lek muss ins Hotel ziehen. „Mir geht’s nicht gut“, sagt er enttäuscht und ist ratlos, was jetzt aus ihm und seiner Traumfrau wird. Als die zwei sich dann später doch noch mal aussprechen wollen, lässt Lek auch noch die „Stink“-Bombe platzen: „Als ich hier ankam, konnte ich nicht diesen Raum betreten, weil du so stinkst. Dein Mund, dein Haar...du putzt keine Zähne...“ Andreas kontert schnell: „Du stinkst genauso. Du hast doch einen Vogel. Zwei Vögel hast du. Raus hier!“ Und schon wird Lek vor die Tür gesetzt – kein Problem, schließlich konnte sie ihn ja eh nicht riechen.

Und Andreas hat endgültig die Nase voll und sagt wütend: „Als sie mir alles gegen den Kopf geschmissen hat, habe ich innerlich gedacht, 'Lek, leck mich!'“

Auf Brautschau im AuslandSat.1
Auf Brautschau im Ausland
Auf Brautschau im AuslandSAT.1 / Richard Hübner
Auf Brautschau im Ausland
Auf Brautschau im AuslandWENN
Auf Brautschau im Ausland


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de