In der Doku-Soap Der Traummann - Liebe ohne Grenzen ist der Titel Programm. Simone und Younes kennen sich beispielsweise erst seit einigen Wochen – aus dem Internet. Doch bereits nach ihrem ersten Treffen stand für Simone fest: Das ist der Mann fürs Leben.

Und deswegen soll bald geheiratet werden. In Marokko verlangt die Tradition, dass der zukünftige Bräutigam das Kleid seiner Braut bezahlt, doch Younes ist leider arbeitslos. Eine solche Investition ist für den Marokkaner nicht drin. Die Lösung: Younes will das gute Stück für einen unschlagbaren Preis von 80 Euro für einen Tag mieten. Beim ersten Blick auf die edlen Stücke waren Simone und ihre Freundin sofort begeistert. „Für mich war es wie im Märchenland. Ich habe mich wie eine Prinzessin gefühlt“, schwärmt Simone. Ein Problem gibt es aber trotzdem. Fast alle Kleider sind zu eng für Simones kräftige Figur. „In Marokko sind die ja etwas schlanker. Ich bin ja korpulent“, muss sich die zukünftige Braut eingestehen. Glücklicherweise findet sich aber doch ein passendes Teil.

Auch Younes wirkt eher skeptisch, zwar beteuert er im Interview „Simone sieht sehr schön aus in dem Kleid“, doch wirklich überzeugend wirkt das nicht. Auch seine Liebste scheint das zu merken und ist von der wortkargen Reaktion ihres Marokkaners enttäuscht. Trotzdem entscheidet sich Simone für ein pinkes (das ist nämlich ihre Lieblingsfarbe) Modell – mit Krönchen, versteht sich.

RTL II
RTL II
RTL II


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de