Am dritten Tag der Olympischen Spiele in London hat es endlich geklappt: Deutschland kann seine erste Medaille sein eigen nennen. Die Fechterin Britta Heidemann (29) kämpfte um den begehrten Preis und gewann in einem nervenaufreibenden Match die Silber-Medaille.

Sie kämpfte im Finale gegen Kana Schemjakina und unterlag der Ukrainerin. Dennoch landete sie damit auf Platz Zwei und konnte das Siegertreppchen besteigen. Hinter ihr landete die Chinesin Sun Yujie. Allerdings gab es noch einige Komplikationen, denn nach dem Halbfinal-Kampf war zunächst nicht eindeutig klar, ob Brittas Einzug ins Finale überhaupt rechtens war. Eine umstrittene Regel, die besagt, dass bei einem Unentschieden das vorherige Los über die Siegerin entscheidet, wäre fast zum Einsatz gekommen. In den letzten Sekunden kam es zum Gleichstand, doch die Kampfrichten stellte die Stoppuhr eine Sekunde zurück. Anschließend wurden endlos lange 29 Minuten über diese Entscheidung diskutiert, bevor endgültig feststand, dass der deutschen Fechterin die Silber-Medaille eindeutig zusteht.

Wir freuen uns mit ihr und sind gespannt, wann die nächste deutsche Medaille fällig wird!

PUBLIC ADDRESS / ActionPress
PUBLIC ADDRESS / ActionPress
XINHUA / ActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de