Während Sarah Knappik (25) gestern hochmotiviert bei „Total Blackout: Stars im Dunkeln“ den großen Sieg abstaubte, waren nicht alle Teilnehmer der RTL-Promi-Gameshow gleichermaßen bei der Sache.

Ein Mann, der sich für den schnellen Abgang entschied, war er deutsche Schauspieler Ralf Richter (55). Ralf ist aus tollen Filmen wie „Das Boot“ (1981) oder auch als Ruhrpott-Assi Kalle Grabowski im Film „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ bekannt. Dort spielte er den knallharten Typen, aber bei der Spielshow im Dunkeln bekam er plötzlich einen Schwächeanfall und musste aus dem Darkroom, wie er als Kölner die Dunkelkammer bezeichnete, geholt werden.

War der harte Kerl wirklich so sensibel in der Dunkelheit? Oder ist Ralf Richter einfach ein guter Schauspieler? Die Promis sollten sich nämlich per Limbo-Dance durchs Dunkle zappeln. Und es ist gut möglich, dass der Schauspieler auf die Peinlichkeit keine große Lust hatte. Für ihn bedeutete es den Ausstieg aus dem Spiel, aber es gibt sicherlich Schlimmeres. Beispielsweise, sich drei weitere Runden in der Dunkelheit zum Affen zu machen. Also: Weise Entscheidung und ein schneller Abgang für den kultigen Schauspieler.

RTL / Frank W. Hempel
RTL / Frank W. Hempel
RTL / Frank W. Hempel


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de