15 Jahre lang war Imke Brügger (45) Teil der Unter uns-Familie. Jetzt müssen sich die Fans verabschieden: Die sympathische Polizistin Rebecca stirbt den Serien-Tod. Auch für die Schauspielerin selbst war das keine einfache Situation – vor allem die Beerdigungsszene setzte der 45-Jährigen ganz schön zu.

Vor der Beerdigung stand aber noch die Todesszene an. Diese bereitete der Schauspielerin weniger Probleme. „Die Szenen, in denen ich sterbe, das war gar nicht so anders als alles andere auch. Ich habe mich auf meine Aufgabe konzentriert. Die Stimmung am Set war etwas gedämpfter aber ansonsten war alles so wie immer“, erzählte Imke im Interview mit Promiflash. Bei Rebeccas Beerdigung war Imke ebenfalls dabei, blieb aber hinter den Kulissen und schaute von dort aus zu: „Das war schon komisch, meine Kollegen da stehen zu sehen. Da wurde mir dann klar, dass Rebecca gestorben ist. Danach war es sehr traurig. Es ist noch nicht wirklich zu mir durchgedrungen - vielleicht, wenn ich es mir anschaue. Ich glaube, das wird ziemlich heftig, zumal die Umstände auch sehr spektakulär sind.

Auch Imkes Kollegen fiel die Verabschiedung nicht einfach. Die Beerdigungsfolgen laufen ab dem 14. September auf RTL.

Promiflash
RTL / Timo M. Seidel
RTL / Timo M. Seidel


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de