Die Nachricht über die neue Beschäftigung von Ex-Marienhof-Star Margit Geissler (53) schockte vor einigen Tagen die Fans. Die Schauspielerin offenbarte nämlich nebenbei in einem Magazin-Interview, dass sie nun Bordell-Chefin sei. Wie es überhaupt zu diesem doch sehr anderem Job kam, berichtete sie nun in einem weiteren Interview.

Sie war mal "richtig gut im TV-Geschäft", sagte sie gegenüber der Bild. Doch als sie dann 1990 Mutter wurde und sich 1998 von ihrem damaligen Ehemann, dem Regisseur Sigi Rothemund (68), scheiden ließ, entschloss sie sich, kürzer zu treten. "Ich wollte das Kind damals nicht ins Internat stopfen, um Karriere zu machen", so Margit Geissler. Und somit lehnte sie einige lukrative Angebote ab, und als sie zehn Jahre später wieder ins Geschäft einsteigen wollte, war es offenbar zu spät. Die großen Rollen blieben aus und so musste sie umsatteln. Die Schauspielerin ging erst kellnern, doch da dies nicht das nötige Geld einbrachte, ging sie in Rotlicht-Milieu. Erst seit vier Monaten führt sie ein Bordell in München-Pasing, was ihr offenbar ziemlich gut gefällt. "Es macht mir Spaß", verkündete sie zumindest gegenüber dem Blatt.

Über das, was sie in ihrem neuen Beruf tun muss, sagte sie: "Ich muss Menschen führen. Auch mal Streit schlichten. Wie in jedem anderen Job auch. Die Mädels kommen zu mir wie zu einer Ersatz-Mama." So wie sie es sagt, klingt es tatsächlich wie das Normalste von der Welt...

HÖBARTH,LIZ/ActionPress
HÖBARTH,LIZ/ActionPress
Marienhof-CastARD/Jo Bischoff/Getty Images/Montage
Marienhof-Cast


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de