Dafür, dass Flo Rida (32) eine ziemliche Kante ist, scheint er ganz schön viel Sorge um seine eigene Sicherheit zu haben. Laut TMZ hat sich der „Wild Ones“-Sänger bereits 2009 eine aufwendige Security-Anlage installieren lassen, die sein Heim in Miami vor allem abschirmen soll, was dem erfolgreichen Sänger schaden könnte.

Zahlreiche Sensoren, Rauchmelder und ein Minimum von 27 Kameras soll auf dem Gelände von Flo Rida installiert worden sein. Stolze 58.000 Dollar kostet das ganze System. Blöd nur, dass der Rapper überhaupt keine Lust hat, für das alles zu zahlen. Ist ihm das gesamte Anlage dann doch zu teuer geworden? Die Firma, die nun klagt, hatte ursprünglich eine Anzahlung von knapp 20.000 Dollar und einen unterschriebenen Vertrag von Lee Prince bekommen, der wohl der Manager von Flo Rida ist.

Die knapp 40.000 Dollar, die noch ausstehen, kamen nie und nun wird geklagt – keine neue Erfahrung für den Sänger. Über 47.000 Dollar mit Gebühren und Zinsen soll er mittlerweile zahlen. Aber Flo Rida weigert sich völlig stur. Er habe den Kauf des kompletten Systems nie persönlich in Auftrag gegeben, behauptet der Sänger. Welche Seite nun Recht bekommt, wird das Gericht entscheiden.

Flo RidaApega/WENN.com
Flo Rida
Flo RidaWENN
Flo Rida
Flo RidaMr. Blue/WENN.com
Flo Rida


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de