Lars von Trier (56) ist für seine außergewöhnlichen Ideen bei seinen Filmen bekannt. Doch was sich der Skandal-Regisseur für seinen neuesten Film „The Nymphomaniac“ einfallen ließ, ist bei einer Hollywood-Produktion bisher sicher einmalig gewesen.

Der Däne ließ seine Hauptdarsteller Live-Sex vor der Kamera haben. Wer dachte, dass sich dazu kein Schauspieler bereit erklären würde, der irrte. Kein Geringerer als Hollywood-Star Shia LaBeouf (26) sagte für das Filmprojekt zu und tauschte mit seiner Filmpartnerin echte Intimitäten aus. Wie der Transformers-Darsteller radaronline.com verriet, hat er diese Szenen sehr genossen, auch wenn es bedeutet, dass die Kinobesucher ihm dabei zusehen, wie er Sex hat. Die Arbeit mit Lars hätte ihm die Möglichkeit gegeben sich neu zu entwickeln und an seinen Schauspielkünsten zu arbeiten.

Seine Freundin Karolyn war alles andere als begeistert davon, dass Shia mit einer anderen Frau Sex hatte. Er konnte sie aber davon überzeugen, dass seine Arbeit keinen Einfluss auf ihre Beziehung hat. Für den 26-Jährigen, der in diesem Jahr ankündigte zukünftig nur noch für Independentfilme vor der Kamera zu stehen, hat sich mit der Zusammenarbeit mit Regisseur Lars von Trier ein jahrelanger Traum erfüllt.

Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Premiere von "Eagle Eye"
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"
Getty Images
Megan Fox und Shia LaBeouf bei der Deutschlandpremiere von "Transformers - Die Rache"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de