Während für die Fans von Robin Gibb (†62) vor allem seine musikalische Hinterlassenschaft wichtig ist, geht es für die Familie des Toten auch um ein finanzielles Erbe. Bereits seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, wie die Millionen auf dem Konto des Bee Gees-Stars aufgeteilt werden. Besonders da der Musiker mit seiner Hausangestellten Claire Yang eine Tochter gezeugt hatte, war die Sorge groß, dass ein Streit innerhalb der Familie entbrennen könnte.

Berichten der Sun zufolge, soll jetzt geklärt sein, an wen die geschätzten 93 Pfund (ca. 114 Mio. Euro) gehen - zumindest theoretisch. Sein Vermögen wird zwischen seiner Frau Dwina und seinen Kindern Melissa, Spencer und RJ gesplittet. Neben den Barvermögen schließt sein Nachlass auch drei Immobilien mit ein. Doch auch seine uneheliche Tochter geht nicht leer ausgehen. Schon vor seinem Tod hatte er verfügt, dass fünf Millionen Pfund an sie gehen. Obendrein überschrieb er ihr ein Haus in seiner Heimatstadt Thame, Oxfordshire.

Seine Ex-Affäre und Töchterchen Snow Robin sind demnach die Einzigen, die ihren Erbteil bereits sicher haben, denn bislang erhielt noch keiner der oben genannten Familienmitglieder einen Anteil. Es könne noch Jahre dauern, bis geklärt ist, wer wie viel bekommt, erklärte ein Freund der Familie. Experten schätzen, die Angelegenheit werde sich über circa fünf Jahre ziehen.

Bee GeesVince Maher / WENN
Bee Gees
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de