Schlägt jetzt das Karma zurück? Vor Kurzem erst hatte Justin Bieber (18) seine Fans ein wenig aufs Korn genommen, um seinen Videoclip zu „Beauty And A Beat“ (zusammen mit Nicki Minaj, 27) zu promoten. Er hatte Hinweise im Netz gestreut, dass ihm Dateien geklaut worden seien und heizte die Gerüchteküche an, sodass sehr schnell Nacktfotos und brisante Videos im Gespräch waren.

Jetzt muss sich Justin allerdings einer völlig abstrusen Klage stellen, wie TMZ berichtet. Ein völlig durchgeknallter Typ verklagt Justin und das aus zahlreichen Gründen, die wirklich schräg sind. Der Mann gibt sich als Vater von Selena Gomez (20) aus und sorgt sich um seine Tochter, weil Justin angeblich mit Kesha (25), Rihanna (24) und Penelope Cruz (38) fremdgehe. Außerdem habe er sich 426,78 Dollar geliehen und niemals zurückgezahlt. Mit dem Geld soll eine Abtreibung von Selena finanziert worden sein, denn Justin habe Sel auf einem Bärenfell geschwängert.

Bei der ganzen sexuellen Leistung brauchte Justin anscheinend etwas Nachhilfe, denn seinen Penis soll er sich auch verlängert haben und zwar mit der gestohlenen American Express Karte des Klägers. Koks soll der junge Sänger ebenfalls von dem ganzen gestohlenen Geld gekauft haben. Und dies ist nur eine Auswahl der zahlreichen, abstrusen Anklagepunkte.

Ganz egal wie abstrus das alles klingt, ein Gericht muss sich wohl damit auseinandersetzen. Der Kläger kommt wohl aus Michigan und scheint ein wirklich schwieriges Verhältnis zum kanadischen Pop-Sänger zu haben. Was dieser wohl von den ganzen Anklagepunkten hält?

Justin BieberJudy Eddy/WENN.com
Justin Bieber
Selena GomezWENN
Selena Gomez
Screenshot “Beauty And The Beat”-Video


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de