Der vierte Teil von Paranormal Activity ist richtig erfolgreich durchgestartet und liefert Horror-Fans die wohlverdiente Nervennahrung.

Doch nicht nur im Kino, auch am Set des neusten Schocker-Streifens ging es immer mal wieder schön gruselig zu, denn es gab ein Grusel-Battle in der Crew, wie die Regisseure Henry Joost und Ariel Schulman (32) Promiflash im Interview verrieten. „Es gab am Set immer einen Erschreck-Wettkampf zwischen einem Kameramann und Ariel“, berichtete Henry Joost. „Eines Nachts schnappte sich der Kameramann eine Maske und versteckte sich im Truck. Ich fragte Ariel, ob er in den Truck gehen könnte, um dort CDs zu wechseln. Er öffnete die Tür und ein Dämon sprang ihm direkt in die Arme. Das hat ihn gut geschockt.“

Scheint also, als ob die Crew eine Menge Spaß beim Dreh hatte. Und die Regisseure selbst waren auch schon immer vom gruseln angetan, wie uns Ariel Schulman bestätigte: „Ja, wir waren schon immer große Horror-Film-Fans. Nightmare on Elm Street, Tanz der Teufel und so weiter. Aber wir hätten selbst niemals gedacht, dass wir irgendwann einmal selbst Horrorfilme machen würden. Aber es ist wirklich eine tolle Herausforderung!“

© BULLS / Famepictures
Paramount Pictures
Screenshot YouTube


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de