Teenager machen häufig eine ganz besonders harte Zeit durch. Sie rebellieren gegen die Eltern, haben keine Lust auf Schule und müssen sich selber erst richtig finden. Einige geraten dabei auf die schiefe Bahn und haben Drogen- und Alkoholproblemen oder auch Aggressionen gegen sich selbst, ritzen sich oder erkranken an Magersucht oder Bulimie. Genau solchen Jugendlichen hilft Psychologin und Diplompädagogin Dr. Sarah Sophie Koch (28) ab 31.10. in der neuen Doku-Soap Teenager in Not auf RTL II.

Koch, auch bekannt aus der RTL-Serie "Die Schulermittler", freute sich auf die neue Herausforderung mit echten Fällen, wie sie im Interview mit Promiflash verriet: „Vorher bei den Schulermittlern konnte ich das natürlich nicht machen. Da war alles nach Drehbuch und das tat mir dann immer leid. Es ist einfach so, ich gehe da aus den Familien raus, die Familien umarmen mich und sagen mir danke dafür, dass ich da war. Für mich ist das einfach etwas ganz ganz Schönes.“

Die Arbeit mit den jungen Heranwachsenden lässt die 28-Jährige oft nicht kalt. Besonders der Fall von Nadine ist ihr beim Dreh der achtteiligen Doku-Soap in Erinnerung geblieben: „Das ist ein Mädchen, das sich wirklich teilweise schwer verstümmelt hat. Sie hat sich überall blutig geschnitten und hatte bald gar keine Stelle mehr am Körper, an der sie sich selbst verletzten konnte. Und sie hatte sogar Angst, dass sie sich eines Tages umbringen könnte,“ so Koch. Sie habe einen Weg gefunden, dem Mädchen zu zeigen, wie es sich bei Problemen nicht mehr selber verletzt. Die Diplompädagogin ist laut eigener Aussage sehr nah am Wasser gebaut und sei während der Dreharbeiten vor Freude in Tränen ausgebrochen.

Einen langfristigen Erfolg bei ihren Schützlingen sieht Sarah Sophie Koch vor allem durch ihre Nähe zu den Jugendlichen, die sie nie von oben herab behandeln würde: „Ja und es heißt ja immer Dr. Sarah Sophie Koch, aber bei den Jugendlichen bin ich einfach Sarah, die ohne Doktor. Da bin ich einfach mehr wie eine große Schwester. Ich bin jemand, der mit ihnen auf Augenhöhe steht und vor allem jemand zu dem sie auch ganz schnell Vertrauen haben, was mich wahnsinnig in meiner Arbeit bestärkt.“

Über Facebook bekommt die Psychologin täglich 80 bis 100 Hilferufe. Anders als bei der Super Nanny baut Sarah Sophie Koch auch nach ihrem Besuch bei den Familien ein soziales Netzwerk aus Psychotherapeuten, Ärzten und Selbsthilfegruppen auf, die die Jugendlichen auf ihrem Weg begleiten und einen längerfristigen Erfolg garantieren sollen.

RTL II
RTL II
RTL II


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de