Die tragischen Meldungen um den skandalumwobenen ehemaligen Box-Weltmeister Héctor „Macho“ Camacho (50) sind nicht einmal 48 Stunden alt: Der 50-Jährige wurde im Wagen eines Freundes angeschossen und erlitt schwere Verletzungen im Gesicht, am Hals, dem Rücken und der Schulter. Sein Freund aus Kindertagen, Adrian Mojica Moreno (49), überlebte die Attacke der bislang unbekannten Täter nicht.

Bereits am gestrigen Abend äußerten die betreuenden Ärzte, dass Camachos gesundheitlicher Zustand bedenklich sei, er das Attentat möglicherweise nicht überlebt habe. Die Kugeln hatten nur knapp sein Hirn verfehlt und zwei Halswirbel zerstört. Ein Herzinfarkt verschlechterte seine Chancen. Man erhoffte sich allerdings, dass die gute körperliche Fitness des Profisportlers eine Heilung begünstigen würde.

Aktuell aber scheint es aussichtslos. Wie das Nachrichtenmagazin El Nuevo Dia erklärt, wurde der Box-Star der Achtziger und Neunziger heute Nacht für hirntot erklärt. Angeblich habe man die lebenserhaltenden Maßnahmen bereits abgestellt. „Eine Erholung wäre ein Wunder. Medizinisch können wir nichts mehr für ihn tun“, erklärte der behandelnde Arzt. Hat Camacho seinen härtesten Kampf schon verloren?

Héctor „Macho“ CamachoWENN
Héctor „Macho“ Camacho
WENN
Héctor „Macho“ CamachoWENN
Héctor „Macho“ Camacho


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de