Zahlreiche Augen waren auf Stefan Raab (46) und seine Konkurrenten gerichtet, als es gestern zur achten Ausgabe des großen TV Total Turmspringen in die Olympia-Schwimmhalle in München ging. Doch was selbst den wachsamen TV-Zuschauern verborgen blieb: Mitten in der Live-Sendung geriet alles etwas außer Kontrolle, sodass es fast zur schwerwiegenden Störung der Sendung gekommen wäre. Um ein Haar wären keine Sprünge mehr ohne weiteres möglich gewesen, doch Hilfe war rechtzeitig zur Stelle.

Ein Zuschauer überschritt nämlich die Absperrungen und sprang von der Empore hinunter zum Beckenrand! Während Stefan Raab und Elton (41) ein Interview zu ihrem bevorstehenden Sprung gaben und an der Treppe zum 7,5-Meter-Turm standen, stieg der Zuschauer in Windeseile auf das 3-Meter-Brett. Die ganze Crew und auch die anderen Zuschauer waren völlig perplex, als der Herr auch schon sein Oberteil auszog und ein Shirt für Unicef, den WWF und Greenpeace präsentierte. Wenig später zog er Handschellen aus der Hose und versuchte sich am Sprungturm festzuketten.

Allerdings hatte seine Präsentation - die übrigens nicht von den Kameras eingefangen wurde - etwas zu lange gedauert. Ihm fehlten wenige Sekunden, um die Handschellen zu schließen und ein wachsames Mitglied der Security war schon zur Stelle. Er hinderte den Zuschauer daran, dass dieser sich effektiv festketten konnte. Kurz darauf nahte Verstärkung und der Mann wurde abtransportiert, während der Synchron-Sprung von Stefan und Elton ganz normal seinen Lauf nahm und kein TV-Zuschauer etwas bemerkte.

Wäre die Aktion auch nur ein klein wenig schneller gegangen, hätte man es nicht mehr kaschieren können und die Sendung wäre unterbrochen worden. Denn zumindest das 3-Meter-Brett hätte man mit einem festgeketteten Typen nicht mehr nutzen können.

Beim Abgang leistete der Mann übrigens keine große Gegenwehr. Die Crew blieb durchgehend sehr professionell und verwies ihn umgehend der Halle. Seine Aktion war missglückt. Vielleicht hätte er direkt ins Wasser springen sollen, dann hätte es sicher etwas länger gedauert ihn herauszufischen...

Promiflash
Promiflash
Promiflash
Promiflash
Collage: Promiflash
Collage:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de