Viele Jahre war Jaecki Schwarz (66) als Hauptkommissar Schmücke in der Krimiserie „Polizeiruf 110“ zu sehen. Doch im Oktober dieses Jahres fiel die letzte Klappe für ihn und er musste sich auf die Suche nach neuen Rollen machen. Dabei blieb er nicht lange erfolglos.

Der 66-Jährige wird nämlich nun von der Polizei-Schiene in die Krankenhausserien-Nische rutschen. Der Ex-TV-Kommissar wird nun zum Gesundheitsdezernenten bei In aller Freundschaft. Als Jürgen Strauber steigt er in die Serie ein und ist nicht etwa nur in einer Episodenhauptrolle zu bewundern, sondern künftig regelmäßig zu sehen, wie der MDR vergangene Woche mitteilte. Schon morgen wird Jaecki Schwarz seinen ersten großen Auftritt in der Sachsenklinik haben.

In Folge 581 mit dem Titel „Unterstellungen” wird der Gesundheitsdezernent mit Kreislaufproblemen in das Leipziger Krankenhaus eingeliefert. Damit aber nicht genug. Denn seine Vertraute Vera Bader (Claudia Wenzel, 53) hat derweil Böses im Sinne und spinnt Intrigen gegen die Sachsenklinik.

Der Schauspieler fiebert seiner neuen Rolle schon sehr entgegen. „Ich freue mich darauf, jetzt in der Sachsenklinik mein Unwesen treiben zu können. Nun, endlich in gehobener Stellung, drücke ich mich noch hoffentlich eine ganze Weile vor dem Ruhestand“, so der Schauspieler gegenüber dem Sender. Und auch über die Dreharbeiten hat er nur Positives zu berichten: „Wunderbar. Alle arbeiten konzentriert. Der Regisseur weiß, was er will und gibt eine klare Richtung vor. Die Kollegen sind freundlich und angenehm und auch das Essen am Set schmeckt.”

MDR/Andreas Wünschirs
MDR/Wernicke
Unbekannt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de