In der letzten Folge von Das perfekte Promi-Dinner packten die weiblichen Kandidatinnen nicht nur die Kochlöffel, sondern auch die Krallen aus. Gekocht wurde unter Maklern. Marco von Reeken, Alexander Posth (33), Claudia Gülzow und Hanka Rackwitz traten gegeneinander an. Vor allem Alexander Posth bekam sein Fett weg. Auch seine Frau Anastasia (21) musste einstecken.

In der Runde am Tisch verhielten sich die Damen recht friedlich. Die kleinen Gemeinheiten folgten dann im Kommentar. Hanka hatte sich bereits im Voraus eine Meinung zu Alexander Posth gebildet: „Er hält sich immer für so toll. Er hält sich für ein Model. Und ich finde, er hat immer viel zu kleine Anzüge an.“ Auch nach dem Treffen blieb Hanka bei ihrer Meinung: Alexander ist genauso, wie ich ihn mir vorgestellt habe: 'Ja Hallo, ich bin der Alexander. Ich habe ein Markenjäckchen'.“

Die härtesten Sprüche kassierte aber eine andere: Alexanders Frau Anastasia. Diese half dem Makler nämlich beim Kochen. „Die Frau kocht. Ja, aber die kocht nur, weil sie ins Fernsehen will. Kamerageil“, so Hanka. Kollegin Claudia setzte – beim Thema, wo sich die beiden denn kennengelernt haben - sogar noch einen drauf: „Es wird nicht so sein, das sie seine Kundin war. Eher war er ihr Kunde.“ Dieser Spruch war ganz nach Hankas Humor und so stimmte sie lachend ein. Beim Treffen mit Anastasia gab es aber doch noch Komplimente für die hübsche Frau.

Nach dem Essen bei den Posths war Claudia positiv überrascht: „Ich muss meine Meinung von Alexander dem Großen noch mal überdenken.“ Hanka hingegen wurde mit dem Berliner so gar nicht warm: „Der Typ ist halt scheiße.“ Die Antipathie stieß auf Gegenseitigkeit. „Ich bin von Hanka negativ überrascht“, so der Makler. Trotzdem gab es acht Punkte für sein Essen. Insgesamt kam er auf 24 Punkte.

Alexander PosthVOX/Markus Hertrich
Alexander Posth
Alexander PosthVOX/Markus Hertrich
Alexander Posth
AEDT/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de