„Ich war Independent-Musiker vor der Show und obwohl mein Leben jetzt anders geworden ist und ich mehr Fans dazugewonnen habe und mehr Leute meinen Namen kennen, ist es wichtig, dass ich Nick Howard (30) bleibe. Der, der ich vor The Voice of Germany war.“ Diese Worte stammen von Nick Howard, dem Gewinner der zweiten Staffel von TvoG, nur wenige Tage nach seinem Sieg. Promiflash traf den Sänger kurz bevor er mit seinen Castingkollegen auf Tour ging und inmitten des engen Zeitplans noch die Arbeit für sein neues Studiolbum in Angriff nahm.

Jetzt hat er es geschafft und die harte Arbeit wird hoffentlich entsprechend belohnt. „Stay who you are“, „Bleib, wer du bist“ lautet Nicks Motto und so nennt sich auch der qualitativ hochwertige Beweis dafür, dass Castingsshows nicht nur blutjunge Buben mit pfiffigen Frisuren oder von Harmonie(n) befreite Bands hervorbringen. Mit seinen musikalischen Leistungen vor der Zeit bei TvoG, aus der bereits die beiden Alben „Something to Talk About“ (2008) und „When the Lights Go Up“(2011) hervorgingen und seinem Siegertitel „Unbreakable“ gab Nick bereits einen Vorgeschmack auf das, was seine Fans mit dem neuesten Werk erwartet.

Die Erwartungen an sich selbst waren zumindest schon einmal hoch: „Dank The Voice kennen mehr Leute mich und meine Musik. Jetzt muss ich erst recht richtig gute Musik machen. Ich muss die Chance nutzen - Super-Musik machen. Ich muss zusehen, dass ich das Allerbeste gebe“, erklärte der 30-Jährige im Interview. Ob er sein Ziel erreicht hat, davon können sich alle Interessierten ab heute selbst überzeugen. Viel Spaß!

Nick HowardUniversal Music
Nick Howard
Nick Howard, Michael Lane und James BorgesProSieben
Nick Howard, Michael Lane und James Borges
Nick HowardWENN
Nick Howard


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de