Nachdem Claudelle Deckert (39) schon alle Sterne für die Vorspeise erspielt hatte, musste der letzte echte Mann im Dschungelcamp, Joey Heindle (19), danach für die Hauptspeise sorgen. Seine Prüfung drehte sich allerdings auch schon ums Essen, denn ihm wurden fünf Gänge serviert, bei denen sich einem der Magen umdrehte. Zuerst musste er nämlich eine Kuheuter-Zitze essen: „Ich habe Molkekühle“, teilte Joey daraufhin mit und meinte wohl Laktoseintoleranz. Dennoch verspeiste er die Zitze, bemerkte aber: „Schmeckt sehr unbändig! Ich denke da kam noch Milch raus!“ Danach aß er noch ihm vorgelegte Kamel-Fuß-Stücke, doch bei einem fermentierten Entenei musste das Dschungelküken sich geschlagen geben. Zwar probierte er das schwarz-glibbrige Ei, musste jedoch würgen und hatte so sehr damit zu kämpfen, dass die Zeit ablief, bevor sein Mund leer war.

Danach steht Straußen-Anus auf dem Speiseplan. „Sieht eher aus wie der Kopf“, kommentierte Joey dieses Gericht, hatte zwar auch wieder damit zu kämpfen und fing an zu tanzen, aber schließlich schaffte er diesen Gang und holte den dritten Stern. „Weg mit dem Arschloch!“ Zum Nachspülen wurde ihm dann auch gleich ein Shot gereicht, der allerdings aus Buschschweinsperma bestand. „Das riecht nach gar nix!“, freute sich Joey und hatte das Glas leergetrunken, bevor die Zeit überhaupt losgelaufen war. Sein Fazit: „Ganz ehrlich, liebe Zuschauer. Auf keinen Fall daheim nachmachen, schmeckt wirklich für den Arsch. Wie eine alte Milch!“ Dennoch hat sich Joey gut geschlagen und kann zurecht stolz auf sich sein!

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne
RTL / Stefan Menne


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de