Eigentlich sollte Schauspieler Alec Baldwin (54) derzeit auf Wolke Sieben schweben, schließlich wird er schon bald noch einmal Papa und freut sich riesig über den erneuten Nachwuchs. Doch nun überschatten schwere Anschuldigungen das Familienglück, denn angeblich soll Alec einen Fotografen belästigt haben und ihn sogar als Neger" und "Drogendealer" beschimpft haben.

Zudem soll Alec bei dem Vorfall auch noch gegenüber einer Reporterin handgreiflich geworden sein und ihr damit gedroht haben, sie zu erwürgen. Das Ganze soll sich laut TMZ ereignet haben, als Alec mit seinem Hund Gassi ging. Die Reporterin und der Fotograf hätten ihm währenddessen Fragen stellen wollen, woraufhin er ausfällig wurde und den Afro-Amerikaner unter anderem als "Neger" beschimpfte. Der Schauspieler selbst will aber von den rassistischen Äußerungen nichts wissen. "Sie zählen zu den größten Unverschämtheiten, die ich jemals gehört habe!" Dennoch könnte das Ganze nun schwerwiegende Folgen für ihn haben, denn ein Mitglied des New Yorker Bundesparlaments hat nun die Film- und Fernsehformen des Landes dazu aufgefordert, sämtliche Verträge mit dem Schauspieler aufzukündigen und die "Sperre" so lange aufrecht zu erhalten, bis Alec professionelle Hilfe in Anspruch genommen hat.

Alec BaldwinDan Jackman/WENN.com
Alec Baldwin
Alec BaldwinDan Jackman/WENN.com
Alec Baldwin
Alec BaldwinFayesVision/WENN.com
Alec Baldwin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de