Oh ja, da hat Musiker Bow Wow (26) wohl ein kleines Eigentor geschossen, zumindest sein Geldbeutel wird nicht gerade jubilieren wegen dieser Meldung: Rund 80.000 Dollar wird der Gute dem französischen Porno-Star Katsuni (33) zahlen müssen. Ein Schelm, wer denkt, er hätte sich auf irgendeine Weise mit der Dame körperlich vergnügt, tatsächlich hat er sie noch nicht einmal persönlich getroffen.

Allerdings hat er ohne eine rechtliche Erlaubnis einzuholen, Videomaterial der Darstellerin in einen Musikclip eingebaut. Im vergangenen Jahr erschien das Video zu "Drank In My Cup" und darin ist eben auch Katsuni zu sehen. Offenbar hegte man die Hoffnung, niemandem würde es auffallen, wenn man ein paar Szenen unerlaubterweise in den eigenen Clip schneidet. Da Bow Wow es nicht einmal nötig hatte, vor Gericht wegen der Sache zu erscheinen, konnte er eigentlich nur den Kürzeren ziehen. Für Anwalts- und Gerichtskosten und die sonstigen finanziellen Schäden, die für Katsuni entstanden sind, hat Bow Wow genau 79.346,07 Dollar zu entrichten, wie perezhilton.com berichtet. Ein ganz schön teurer Spaß, dafür, dass der Musiker aus dieser Bekanntschaft nun wirklich überhaupt kein Vergnügen ziehen konnte. Dumm gelaufen!

WENN
Bow Wow, RapperWENN
Bow Wow, Rapper
Bow WowWENN
Bow Wow


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de