Das hat sich Schauspieler Mark Keller (47) wohl anders vorgestellt. Für sein Dinner hat er doch extra Freund und Restaurant-Chef Hugo von München nach Kitzbühel geholt. So wollte er Das perfekte Promi-Dinner gewinnen.

Doch das war wohl nichts. Die anderen Kandidaten nahmen es ihm übel, dass er überwiegend kochen ließ und noch dazu seinen Sohn Aaron pausenlos zum Bedienen ausnutzte. Mark selbst saß lediglich auf seinem Stuhl und ließ auftragen. Da brachten auch die guten Rinderfiletmedaillons und das überwältigende Tiramisu nichts mehr: Die Promis waren verstimmt und bestraften den Schauspieler mit gnadenlosem Punktabzug. Obwohl Mark schon zuvor ankündigte, kaum kochen zu können, hätten sich die anderen wohl ein bisschen mehr Einsatz von dem Schauspieler gewünscht.

Während Mark Kellers Dinner also förmlich den Bach runter ging, stellten sich die anderen drei Kandidaten wesentlich besser an. Deutschland vs. Österreich lautete scheinbar das Motto. Ulla Kock am Brink (51) machte zur Begeisterung aller Bisonfleisch. Die Fernsehmoderatorin kochte immerhin alles selbst. Die beiden "Österreicher" der Gruppe, Wetter-Moderator Christian Häckl (49) und Schauspielerin Barbara Wussow (52), widmeten sich ihrer Heimat-Küche. Besonders die Tochter von Klausjürgen Wussow konnte mit ihrer Frittatensuppe und dem Altwiener Tafelspitz viel Eindruck schinden. Auch punktemäßig konnte die 52-Jährige ordentlich einheimsen und die 5.000 Euro für einen guten Zweck abräumen. "Und somit hatten wir das perfekte Promi-Dinner bei... Barbara Wussow!"

Mark KellerPatrick Hoffmann/WENN.com
Mark Keller
Ulla Kock am BrinkWENN
Ulla Kock am Brink
Barbara WussowWENN
Barbara Wussow


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de