Seit Ende September 2012 ist Megan Fox (26) Mutter eines Sohnes. Klar, dass sich da ihre Welt verändert hat und sich nun fast ausschließlich um den kleinen Noah Shannon dreht. Die Schauspielerin machte zudem in Interviews klar, dass ihr ihre Karriere nun lange nicht mehr so wichtig ist wie früher und scheint außerdem ernsthaft den Plan umzusetzen, von ihrem bisher sehr sexy Image wegzukommen.

Bisher hatte Megan in Hollywood den Ruf einer Sex-Bombe - doch ist das nun anders? Die 26-Jährige hat jedenfalls ihren Kleidungsstil sehr verändert, zeigt nun nicht mehr so deutlich, was sie hat, sondern liebt es eher leger, ladylike oder mädchenhaft. Weg sind die Mini-Kleider und tiefen Dekolletés. Stattdessen zeigt Megan sich privat nun häufig ganz unaufgeregt in dunklen Farben und bevorzugt die Kombination aus Leggings und Shirt. Zu anderen Anlässen dürfen es dann schon mal süße Kleidchen mit bunten Prints sein. Auf dem Red Carpet muss es natürlich weiterhin glamourös, aber dennoch nicht zu aufreizend sein und auch bei Interviews trägt Megan Fox jetzt lieber Bubi-Kragen statt tiefe Ausschnitte.

Und es scheint, als mache die Neu-Mama das ganz bewusst so. Denn sie erklärte im Interview mit dem britischen Mirror, dass sie nun viel stärker - besonders auch in ihren Filmrollen - darauf achte, wie sie sich präsentiere: "Wenn du ein Baby hast, verändert das deine Sichtweise bezüglich dessen, wie sexy du dich in einem Film zeigst. Ich werde ab jetzt vorsichtiger sein, was die Wahl meiner Filme angeht. Denn ich denke schon jetzt daran, wenn er mal in die Schule kommt und Freunde ihm dann Fotos von mir im Bikini zeigen und er dann entsetzt ist." Klar, dass mit dieser Einstellungsänderung auch ein modischer Wandel einhergeht. Doch irgendwie ist Megan doch immer noch sexy, oder?

WENN
Megan FoxWENN
Megan Fox
Megan FoxActionPress; Sara De Boer/ Startraks Photo
Megan Fox


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de