Scheinbar ist und bleibt TV-Phänomen Kim Kardashian (32) einfach eine unverbesserliche Reality-Show-Süchtige. Denn obwohl die werdende Mutter noch vor Kurzem verkündete, ihr Baby möglichst aus dem Medienrummel heraushalten zu wollen, scheint sie ihre Meinung längst schon wieder geändert zu haben.

Noch im Januar hatte Kim klargestellt, dass sie und Partner Kayne West ihr Familienglück nach der Geburt "von Anfang an so privat wie möglich halten wollen." Doch in einem gemeinsamen Interview mit ihren Schwestern Khloe (28) und Kourtney (34) mit dem britischen Times Magazine scheint sich Kim plötzlich gar nicht mehr so sicher zu sein. Auf die Frage, ob sie für ihr Baby plane, ebenfalls Teil ihrer Reality-Shows zu werden, antwortete sie zögerlich: "Ich denke nicht. Jedenfalls nicht im Moment." Khloe gab sich da schon wesentlich optimistischer: "Sag niemals nie." Doch offensichtlich liegt das Zögern gar nicht an Kim, sondern vielmehr am Vater des Kindes, Musiker Kanye West (35), der mit den Reality-Shows seiner Liebsten herzlich wenig anzufangen weiß. Zwar hatte auch er schon kleine Gastauftritte in Kims Show, doch eine feste Rolle lehne er aus Angst vor einem Imageschaden strikt ab und auch ihr gemeinsamer Nachwuchs solle davon verschont bleiben.

Kim verriet weiter, dass sie es genieße, die Kinder von Kourtney in der Show zu sehen, doch da auch Kourtneys Freund aus der gleichen Branche kommt, habe bei ihnen darüber von vornherein Einigkeit geherrscht. In der Show Jimmy Kimmel Live sagte Kim deshalb, sie wolle die Entscheidung einfach ihrem Kind überlassen: "Wenn das Baby alt genug ist, und er oder sie entscheidet, dass es das ist, was es tun will, dann ist es seine oder ihre Entscheidung."

Kim Kardashian und Kanye WestWENN
Kim Kardashian und Kanye West
Twitter / --
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de