Dass Madonna (54) in den 80er Jahren keine Jungfrau mehr war, zweifelte damals wohl niemand an – da konnte sie "Like a virgin, touched for the very first time" noch so inbrünstig singen. Ihr Produzent zum Album "Like a Virgin" gibt diesem Eindruck jetzt noch nachträglich Zündstoff und enthüllt, dass die Queen of Pop damals ziemlich bestürzt gewesen sei, dass er nicht mit ihr ins Bett wollte.

Nile Rodgers (60) arbeitete mit Madonna erstmals Anfang der 80er Jahre zusammen und produzierte ihr zweites Studio-Album mit Hitsingles wie "Like a Virgin" oder "Material Girl". Gegenüber the sun verriet er jetzt: "Ich stand gerade im Aufzug, als sie sagte: 'Warum willst Du mich nicht f***en?" Dass ihr Produzent Berufliches und Privates nicht vermischen wollte, schien der Sängerin damals gar nicht zu passen: "Sie wunderte sich, warum ich sie nicht angemacht habe. Sie konnte es überhaupt nicht fassen. Ganz nach dem Motto: 'Jeder will mich'." So überzeugt sei Madonna auch von ihren Qualitäten als Popstar gewesen: "An dem Tag, als ich sie traf, sagte sie: 'Ich werde ein richtig großer Superstar'", so Nile Rodgers weiter.

Dass man sich als Star für den Erfolg nicht immer hochschlafen muss, zeigt Nile Rodgers damit allemal. Den Mega-Hit seines damaligen Schützlings lassen wir jetzt noch einmal kurz aufleben:

WENN
Splash News
MadonnaWENN
Madonna


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de