"Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit dem Tages-GAU": Nach dem Wechsel von Marc Bator (40) von der Tagesschau zu den Sat.1-Nachrichten hat sein ehemaliger Chef, Jan Hofer (61), keine guten Worte für ihn übrig. Hinter den Kulissen der sonst so seriösen Nachrichtensendung brodelt es gerade gewaltig...

"Über Marc Bator habe ich mich sehr geärgert, weil er gelogen hat", verkündet Jan Hofer gegenüber Closer und reagiert damit auf die öffentlichen Vorwürfe Bators. Zunächst hatte Marc Bator beklagt, dass man ihm passende Abschiedsworte an das Publikum der Tagesschau verwehrt hätte. Für Hofer unverständlich, habe es doch klare Pläne zur Sendung in den Tagesthemen gegeben: "Carmen Miosga wird die Verabschiedung machen, er kann ein paar Sätze sagen, alles gut. Dass er dabei keinen vernünftigen Satz rausgebracht hat, ist wohl kaum unsere Schuld." Eine Möglichkeit der Verabschiedung habe es für Marc Bator demnach gegeben, nur eben nicht in der 20-Uhr-Tagesschau. Für Hofer seien die Anschuldigungen seines früheren Mitarbeiters daher "wissentlich falsch, also eine Lüge."

Jan Hofer scheint sich über Bators Verhalten eben auch deswegen zu ärgern, weil man ihm auch nach seiner Kündigung noch sehr entgegen gekommen sei: "Wir haben ihn nach seinem Wunsch dann im Dienstplan gelassen. Er hatte sogar noch zweimal die 20-Uhr-Tagesschau." Eine kleine Genugtuung scheint es für den Chef-Sprecher der Tagesschau aber zu geben, denn er fügt hinzu: "Das sind in einer Sendung so viele Zuschauer, wie er jetzt im ganzen Monat nicht hat."

Marc BatorWENN
Marc Bator
Patrick Hoffmann/WENN.com
Marc BatorWENN
Marc Bator


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de