Eine Daily Soap lebt von den unterschiedlichen Charakteren, die von den Autoren erschaffen werden und immer gibt es natürlich "den Guten" sowie "den Bösen". Man denke an die Paraderolle im deutschen Vorabend-TV Dr. Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 52) bei GZSZ. Auch der neue Darsteller bei Alles was zählt, Martin Walde (25), wird nicht den netten Jungen von nebenan, sondern den Bad Boy spielen, der mit seinem Charme die Damenwelt bezirzt und auch ungemütlich werden kann, wenn er nicht das bekommt, was er möchte.

Mimte er vormals bei "Guten Zeiten, schlechte Zeiten" den reichen Hotelerben Boris Jung, muss er sich jetzt bei AWZ auf dem Rasen beweisen. Aber liegt dem sympathischen Martin, der ab dem 11. September den Nick Zimmermann verkörpert, eine solche Bösewicht-Rolle denn überhaupt? "Das Harte liegt mir eindeutig mehr – aber ohne Fußball. Ich spiele in AWZ zwar einen Fußballer, aber privat gehört dieser Sport nicht zu meinen Hobbys. Verwöhnte Schnösel liegen mir nicht, da ich selber aus einfachen Verhältnissen komme. Wenn man nichts hat und sich alles selber erarbeitet, weiß man auch jeden Cent zu schätzen", so der 25-Jährige im Interview mit RTL.

Und auch wenn sein Aussehen eine ganz andere Sprache spricht, hat es Fußballer Nick faustdick hinter den Ohren. Das schelmische Lachen und die blonde Frisur können zwar durchaus davon ablenken, aber Nick wird zeigen, dass mit ihm nicht immer gut Kirschen essen ist.

Weil Martins Look sehr speziell ist, kam es sogar schon häufiger vor, dass er doch tatsächlich verwechselt wurde - und zwar mit Star-Kicker Bastian Schweinsteiger (28) - wie er weiter erzählt. "Das habe ich in der Tat schon tausend Mal gehört und finde den Vergleich furchtbar. Ich sehe mich nicht annähernd in so großen Fußstapfen. Allgemein ziehe ich es vor, nicht verglichen zu werden. Ich werde auch öfters für Peer Kusmagk gehalten. Aber über den Vergleich mit Ryan Gosling habe ich mich dann doch gefreut."

Martin WaldeRTL
Martin Walde
RTL
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de