Es hört einfach nicht auf. Die skandalöse Tanzeinlage von Miley Cyrus (20) bei den VMAs hat doch ein viel längeres Nachspiel als bisher vermutet. Jetzt hat sich noch jemand zu Wort gemeldet, der mit Mileys Verhalten ganz und gar nicht einverstanden ist.

Nachdem schon einige Stars den Kopf über ihr Verhalten geschüttelt haben und auch ihr Management den Skandal-Auftritt nicht so super fand, hat sich jetzt auch noch ein Hersteller von Schaumstoff-Händen (!) zu Wort gemeldet. Dieser fühlt sich regelrecht dadurch gekränkt, dass Miley sich mit seiner Hand mehrfach durch den Schritt fuhr und sie als Penis-Ersatz zweckentfremdete, wie er gegenüber New York Post bestätigte: "Ich würde sagen, das repräsentiert definitiv nicht die ursprüngliche Intention, ein Team zu unterstützen. Sie hat ein ehrenvolles Symbol verwendet, das bei Sportveranstaltungen und überall auf der Welt gesehen wird, und es degradiert." Der Arme kann einem ja richtig leid tun! Jeder wäre wohl verletzt, wenn sein Produkt derart durch den Dreck gezogen würde!

Böse Miley! Dass es Beschwerden über ihren Auftritt geben würde, hatte sie einkalkuliert. Doch dass diese sogar in so eine Richtung gehen? Damit hätte wohl niemand gerechnet! Nun ja, die Schaumstoff-Hand wird es schon irgendwie überleben, schließlich belustigt sie uns schon seit über 40 Jahren.

Miley CyrusScreenshot MTV
Miley Cyrus
Miley Cyrus und Robin ThickeScreenshot MTV
Miley Cyrus und Robin Thicke
Miley CyrusScreenshot MTV
Miley Cyrus


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de