Adele Neuhauser (54) überzeugt seit zwei Jahren als eigensinnige Kommissarin Bibi Fellner im Tatort, der erfolgreichsten Sendung im deutschen Fernsehen. Damit ist sie heute auf dem Höhepunkt ihrer langen Schauspiel-Karriere. Doch das Leben der 54-Jährigen verlief nicht immer so rosig.

Als Kind und Jugendliche verzweifelte Adele Neuhauser so manches Mal: Vor allem die Trennung ihrer Eltern belastete das damals junge Mädchen enorm. Außerdem kam sie mit den Schwierigkeiten der Pubertät nicht klar. Die heutige Schauspielerin sah früher keinen Sinn in ihrem Leben. In ihrem zehnten Lebensjahr verübte Adele schon ihren ersten Selbstmordversuch, indem sie sich die Pulsadern aufschnitt. Insgesamt sechs Mal versuchte die gebürtige Griechin, sich das Leben zu nehmen. Heute beschreibt sie ihre Suizidversuche eher als Hilferufe. Hätte sie sich wirklich umbringen wollen, wäre sie jetzt nicht mehr am Leben, meint die 54-Jährige gegenüber der Osnabrücker Zeitung.

Hilfe lehnte sie damals jedoch ab. Sie wollte niemandem ihre Probleme anvertrauen. Lieber versuchte sie, diese selber zu lösen. Als junge Erwachsene kam dann die Kehrtwende: Sie fand dank der Schauspielerei die Freude am Leben wieder. Leute emotional berühren zu können, verschaffte ihr ein großes Selbstwertgefühl. Auch die Liebe ihrer Eltern gab Adele Kraft.

Wir sind froh, dass Adele Neuhauser heute eine positivere Lebenseinstellung hat: "Das Leben ist einfach ein zu großes und fantastisches Geschenk, um es wegzuwerfen." Wohl wahr!

WENN
CONTRAST; ActionPress
CONTRAST; ActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de