Es war DER Medizin-Skandal der 1980er Jahre. Mehr als 1500 sogenannte Bluter steckten sich 1984 mit dem HI-Virus an. Der Grund: Das neue Medikament ​Faktor VIII, das mit dem Virus verseucht war und hunderte Menschen an Aids sterben ließ. Vergangenen Montagabend lief die Verfilmung zu dem prekären Thema im ZDF. "Blutgeld" nennt sich der Film, in dem Ralf S., gespielt von Max Riemelt (29), sich mit dem HI-Virus infiziert und anschließend gegen die Pharma-Industrie kämpft.

Millionen von Zuschauern sahen das TV-Ereignis, viele fragten sich währenddessen wahrscheinlich, wie wichtig ein Aids-Test auch für ihr Leben ist. Und wie steht es mit dem Hauptdarsteller? Ist Max auch schon mal diesen schweren Schritt gegangen? "Ja, natürlich habe ich auch schon einen Aids-Test gemacht. Da war ich etwa Anfang 20. Es ist ein komisches Gefühl, wenn man im Wartezimmer sitzt und dann vom Arzt das Ergebnis vorgelesen bekommt. Da wird einem klar, wie gerne man bestimmte Sachen einfach verdrängt", gestand der 29-Jährige im Interview mit Bild. Auch für ihn war die Zeit des Wartens natürlich nicht leicht. "Es ist ein blödes Gefühl. Man geht gedanklich alles durch, macht sich um die Konsequenzen Gedanken. Ich habe genug Fantasie, um das alles durchzuspielen. Aber im Grunde glaubte ich daran, dass es gar nicht sein kann, und dann war es auch nicht so."

Max RiemeltGert Krautbauer für 13TH STREET Universal
Max Riemelt
Max RiemeltPromiflash
Max Riemelt
Max RiemeltWENN
Max Riemelt
Max RiemeltWENN
Max Riemelt
Max RiemeltWENN
Max Riemelt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de