Bei The Biggest Loser kämpfen hierzulande seit mittlerweile vier Jahren Übergewichtige um die Abnehm-Krone: Derjenige, der am schnellsten die meisten Kilos verliert, setzt sich gegen seine Kontrahenten durch. Totaler Schwachsinn, finden die Kandidaten der neuen Konkurrenz-Show Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben.

Im exklusiven Promiflash-Interview ziehen die Teilnehmer ordentlich über das Konzept der thematisch ähnlichen Sendung her. Was sie bemängeln: Während es bei "The Biggest Loser" darum geht, möglichst schnell möglichst viel Gewicht zu verlieren und eine Wettbewerbs-Situation zwischen den verschiedenen Kandidaten hergestellt wird, setzt das Konzept von "Extrem schwer" auf eine gemächlichere und dafür dauerhafte Abnahme. "Die Kandidaten, die bei uns waren, haben persönliche Betreuung bekommen. Ein Jahr lang wurde die Abnahme in unseren Alltag integriert. Wir waren nie länger als vier oder fünf Tage von Zuhause weg. Bei “The Biggest Loser” ist man erstmal von Zuhause weg, aber die Probleme, um die es letztendlich geht, stecken ja genau dort. Letzten Endes ist unser Programm effektiver", erklärt "Extrem schwer"-Kandidatin Nina. "Dass man um die Wette abnimmt, ist einfach völliger Quatsch, weil jeder Körper anders reagiert. Emotional baut sowas sicher so einen wahnsinnigen Druck auf", kritisiert sie das "Biggest Loser"-Konzept.

Auch mit dem Titel der rivalisierenden Show hat sie ein Problem: "Der Name 'The Biggest Loser' geht schon mal gar nicht. Da hätte ich mich nie darauf beworben, denn ich bin kein Verlierer. Ich stehe genauso im Leben wie andere auch, nur weil man dick ist, ist man ja kein schlechterer Mensch!" Auch Agnes, die bei "Extrem schwer" stolze 71 Kilo abspeckte und damit ihr vorheriges Körpergewicht halbierte, sieht das weltweit ausgestrahlte Format kritisch, weshalb sie zunächst auch "Extrem schwer" skeptisch gegenüberstand. “Man kennt natürlich die Sendung ‘The Biggest Loser’, und die fand ich nicht so schön, weil die Menschen meiner Meinung nach vorgeführt werden. Ich hab direkt von Anfang an gesagt, sollte 'Extrem schwer' ein Format sein, was in diese Richtung geht, wäre das nichts für mich. Aber man hat mir gesagt, dass dies absolut was anderes ist, wie sich dann auch herausgestellt hat. Dadurch, dass das Ganze dokumentarisch aufgebaut ist, fand ich es dann ok.”

Bleibt festzuhalten: Die Teilnehmer von "Extrem schwer" können "The Biggest Loser" so gar nichts abgewinnen und schwören dagegen voll und ganz auf ihre eigene Methode, mit der sie ihre Pfunde verloren haben. Allerdings verzeichnen auch die Absolventen vom Konkurrenz-Konzept durchaus nach der Show Erfolge - ganz im Gegensatz zur Moderatorin der amerikanischen Version, die ständig Schlagzeilen durch ihr Übergewicht macht.

Ihr kennt euch mit "The Biggest Loser" bestens aus? Dann beweist euer Wissen im Quiz!

RTL II
RTL II
RTL II
SAT.1/Richard Hübner
SAT.1/Martin Rottenkolber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de