Im vergangenen Jahr stand Franck Ribéry (30) vor Gericht, weil er Sex mit einer Minderjährigen gehabt haben soll. Im letzten Sommer wurde der Prozess ausgesetzt und der Kicker hatte erst mal Ruhe, doch jetzt soll es in eine Runde gehen.

Wie Agence France Presse berichtet, muss sich Europas Fußballer des Jahres jetzt wieder deswegen vor Gericht verantworten. Sein Anwalt geht jedoch zuversichtlich an die Sache ran: "Wir sind selbstbewusst und bereit, zu kämpfen. Ich glaube aber, der Fall wird wegen Mangel an Beweisen wieder eingestellt." Ribéry hatte den Sex zwar schon zugegeben, streitet aber weiterhin ab, gewusst zu haben, dass die Dame noch unter 18 Jahre alt gewesen ist.

Falls Franck Ribéry schuldig gesprochen wird, drohen ihm bis zu 3 Jahre Gefängnis im schlimmsten Fall. Doch andererseits könnte er bei einem gnädigen Richter auch schon mit einer Geldstrafe von knapp 50.000 Euro davon kommen. Bei einem geschätzten Jahreseinkommen von etwa 12 Millionen Euro, wäre das durchaus verkraftbar.

Mats und Cathy Hummels beim Oktoberfest in München, 2016
Getty Images
Mats und Cathy Hummels beim Oktoberfest in München, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de