Letztes Jahr tat der amerikanische Basketballspieler Jason Collins (35) einen mutigen Schritt: Als erster NBA-Spieler outete sich der Sportler als schwul. Nun belohnt das Team der "Brooklyn Nets" den Mut des Basketballers sowie sein sportliches Können und engagiert ihn für die kommende Saison. Damit ist Collins der erste offiziell homosexuelle Basketball-Spieler, der in der NBA unter Vertrag steht.

Nachdem er in der letzten Saison vergeblich auf ein Mannschafts-Angebot gewartet hatte, boten die "Brooklyn Nets" Jason nun einen Vertrag über zehn Spieltage. Das gab der Verein am Sonntagabend bekannt. Seinen ersten offiziellen Auftritt könnte Collins schon am kommenden Sonntag haben, wenn seine neue Stamm-Mannschaft im Staples Centre in L.A. auf ihre Konkurrenten der "Los Angeles Lakers" trifft.

Collins ist übrigens nicht nur der erste NBA-Spieler, der offen homosexuell ist: Sein neues Engagement macht ihn auch zum einzigen offiziell schwulen Sportler im gesamten professionellen amerikanischen Mannschaftssport. Das könnte sich allerdings bald schon wieder ändern: Der Football-Spieler Michael Sam, der sich erst vor zwei Wochen outete, wird voraussichtlich im Mai ein Engagement mit einem NFL-Club abschließen. Somit macht der amerikanische Mannschaftssport vor, was im deutschen Sport bisher nur bereits pensionierten Sportlern möglich zu sein scheint - siehe Thomas Hitzlsperger (31).

Jason CollinsBulls / MCT
Jason Collins
Jason CollinsBulls / MCT
Jason Collins
Jason CollinsFayesVision/WENN.
Jason Collins


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de