Mal wieder hat es Eva Longoria (39) auf ein Magazin-Cover geschafft und beweist erneut ihren Sex-Appeal. Auf den kommt es der Schönheit aber wohl gar nicht an. Zuletzt entschied sie sich für einen eher mädchenhaften Pony und verrät nun: Sie selbst sieht sich definitiv nicht als Sexsymbol.

Bei dieser Aussage ist es Eva anzumerken, dass sie die negative Seite des Wortes "Sexsymbol" scheut. Sie befürchtet darauf reduziert zu werden, dabei ist sie doch so viel mehr als nur eine attraktive Frau. "Ich habe mich nie für ein Sexsymbol gehalten. Ich mache doch nur die Cover von Magazinen. Ich finde es wirklich unfair, dass Männer oder Leute in dieser Welt denken, dass man nicht beides sein kann - du kannst kein Sexsymbol und ein seriöser Businessmensch sein", sagte sie nun gegenüber der Prestige Hong Kong, deren Titelbild sie auch in einer atemberaubenden schwarzen Robe ziert.

Im Interview regt sich Eva über dieses einseitige Frauenbild auf: "Wer sagt, dass ich nicht beides sein kann? Wer sagt, dass ich nicht das Cover der Maxim machen und eine Produktionsfirma leiten kann? Frauen sind komplex. Frauen sind wunderschön und intellektuell und spirituell und sozial und unternehmerisch. Sie sind alles. Und ich denke, ich bin ein großartiges Beispiel dafür."

Eva Longoria bei der "Makers" Konferenz 2017Emma McIntyre / Freier Fotograf / Getty Images
Eva Longoria bei der "Makers" Konferenz 2017
WENN
Eva LongoriaDVSIL / iPhotoLive.com/WENN.com
Eva Longoria


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de