Extrem Schön! verhilft vom Schicksal geprüften Menschen, die ihr eigenes Spiegelbild hassen, zu neuem Selbstbewusstsein. So auch der 47-jährigen Carmen: Ihr Gebiss ist aufgrund einer Fehlbehandlung des Zahnarztes in ihrer Kindheit entstellt. Carmen besitzt nur noch fünf eigene Zähne, ihre Prothese passt nicht mehr richtig - doch die zweifache Mutter fürchtet nichts mehr als den Besuch beim Zahnarzt. Die Folge: Sie ändert ihr Aussehen nicht, ist sozial isoliert und traut sich nur noch in ihrem Job als Hexe auf Mittelaltermärkten unter die Leute. Traurig: Nicht nur sie selbst, auch ihre eigene Tochter schämt sich für die unsichere Frau.

RTL II / Constantin Entertainment

Vor allem beim Essen hat Carmen nämlich enorme Probleme, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Denn öffnet sie ihren Mund, offenbart sie den Menschen ihre schlimmste Schwachstelle: ihr zerrüttetes Gebiss. Ihre Qual kann Tochter Sharin nachvollziehen, findet sie den Anblick doch selbst ziemlich abstoßend: "Ich schäme mich beim Essen schon für sie - leider", gibt sie reumütig zu. Doch nicht nur die zerstörten Zähne trüben Carmens Glück, Hautlappen am Bauch nach mehreren schweren Operationen zerstören zusätzlich denn letzten Funken Selbstbewusstsein. Doch das Team von "Extrem schön!" weiß Abhilfe zu schaffen: Carmen bekommt unter Vollnarkose eine neue Zahn-Prothese, die Schönheitschirurgin entfernt überschüssiges Fett an Bauch und Hüften, und auch Carmens Augenlider bekommen ein Lifting.

RTL II / Constantin Entertainment

Carmen ist überglücklich - und traut sich endlich wieder, ihre Zähne bei einem breiten Lachen zu präsentieren: "Ich möchte nur noch lächeln, lächeln, lächeln! Endlich kann ich die Menschen wieder offen anschauen."

RTL II / Constantin Entertainment